Die Mutmacher/innen 2022

Thomas S.

Thomas S.

Das ist meine Geschichte

Nachdem ich mich Monate lang dagegen gewehrt hatte

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Thomas Schaffrath

Hallo ihr Lieben,

angefangen hat das so richtig damit, dass ihr im Spätsommer 2019 Werbung für das Ballett Workout gemacht habt. Meine Frau und ich wollten und das ganze mal ansehen. Mir hat es so gut gefallen, dass ich direkt dabei geblieben bin auch wenn ich jedes mal dachte „ist die da vorne wahnsinnig“. Zu diesem Zeitpunkt war ich ein tanzender Steifling und hatte ständig Nackenschmerzen. Das Gejammer deshalb konnte meine Frau Verena schon nicht mehr hören. Irgendwann wurden meine Kurse zur Normalität und Routine, sowie der wöchentliche Saunagang Freitag Abend. Nachdem mir die Kurse Spaß machten, fing ich an mich mal an brasilianische Samba zu versuchen. Dazu kleidete ich mich passend in den hautengen guten Hosen. Muss ja passen. Das war aber noch nicht alles. Im Januar 2020 stellte ich im Flexx-Zirkel fest, dass ich sogar in den Schneidersitz komme. Das habe ich mit 50+ Jahren gelernt und vorher noch nie gekonnt. Ich blieb bei meinen Kursen und Übungen und meine Nackenschmerzen sind dadurch zu einer Seltenheit geworden und geblieben. 

Eines Abends hat Patci dann zu mir gesagt: “Die tanzen da oben und du bist nicht da?” Die hätte doch wissen müssen, dass Zumbaaaa süchtig macht! Nun, seitdem ist es halt Pilates und Zumbaaaa jeden Dienstag bei Mercedès. 

So ist das mit dem spleenigsten Kursgänger, den ihr habt!

Der richtige Sport – und das kann für jeden was anderes sein – nimmt die Schmerzen und macht Spaß. Und manchen bringt er sogar neue Freunde! Und als Slave Leia aus Star Wars verkleiden geht dank verbesserter Haltung und Figur natürlich auch!

Euer Thomas Schaffrath

Ingo R.S.

Ingo R.S.

Das ist meine Geschichte

Nachdem ich mich Monate lang dagegen gewehrt hatte

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Ingo Rochus Schmitt

Hallo Zusammen.

Nachdem ich mich Monate lang dagegen gewehrt hatte, bin ich nach vier Wochen Probetraining ganz begeistert!

Als chronischer Schmerzpatient (80 % Schwerbehindert Merkzeichen G) wurde ich vom Studioleiter Gabriel Schwind optimal und sehr einfühlsam an die einzelnen Übungen herangeführt.

Die sehr ausführlichen Gespräche und die angenehme Atmosphäre haben mich schließlich überzeugt, sodass ich seit heute Mitglied im “Aktiv &Gesund” bin.

Ich habe ein sehr gutes Gefühl etwas für mich und meinen Körper zu tun, und ich freue mich auf die sehr gute Betreuung und Beratung im Studio!

Ich kann nur jedem empfehlen, dies selbst einmal auszuprobieren, Aktiv & Gesund ist etwas ganz individuelles und ich glaube auch einmaliges!

Beste Grüße

Ingo Rochus Schmitt

Hildegard F.

Hildegard F.

Das ist meine Geschichte

Kleidergröße von 48-50 auf jetzt 40 reduziert

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Hildegard Frenz

Hallo an alle Mitstreiter!

Ich möchte gerne mitmachen beim Mutmacher 2022 und euch mal meine Geschichte erzählen.

Ich habe gerade festgestellt, dass ich tatsächlich schon im vierten Jahr bin. Zuerst bei erst Vita-Fit und jetzt bei Aktiv und Gesund.

Es fing an als ich Zuhause auf meiner Couch saß und merkte wie unfit ich war. Meine Knochen waren steif, ich konnte mich nur schwer bewegen und fühlte mich ganz schlecht.

Der nächste Schritt war der zu meiner „Hausärztin“ und ihr meine Sorgen und Beschwerden zu schildern, sie stellte mir dann eine Verordnung für „Reha Sport“ aus und empfahl mir damals Vita-fit heute Aktiv und Gesund.

Ich wurde von einem Trainer durch das ganze Studio begleitet und sah die vielen Geräte. Als mir die verschiedenen Zirkel gezeigt wurden dachte ich damals „ob ich diese Sachen einmal machen kann?“ Der Trainer holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück und sagte mir, dass ich mit dem Reha Sport beginnen soll und wir dann weiter schauen. Wenn ich heute darauf zurückblicke war das genau der richtige Weg für mich. Nach einem Dreiviertel Jahr war es dann so weit. Ich fühlte mich tatsächlich fitter, war beweglicher und wollte mehr Sport machen. Nach drei Monaten hatte ich bereits 10 KG abgenommen, obwohl mein Ziel ursprünglich nur mehr Beweglichkeit war und gar nicht das Abnehmen. Mich hat es jedoch so motiviert, dass mir der Sport so gut getan hat, dass ich dabei bleiben wollte.

Das Ergebnis für mich: Es war bis heute genau die richtige Entscheidung gewesen anzufangen, dabeizubleiben und weiterzumachen und das zum richtigen Zeitpunkt.

Ich habe mir auch das richtige Studio ausgesucht, da alle Trainer immer ansprechbar sind und einem hilfsbereit zur Seite stehen. Bei meinem letzten Body-Check waren meine Werte so wie man es sich wünschen kann: Fett schmilzt und Muskulatur wird aufgebaut. Am Anfang war ich 3x in der Woche zum Training incl. Reha – Sport, jetzt schaffe ich es leider manchmal nur zweimal in der Woche.

Ganz phänomenal finde ich es, dass sich meine Kleidergröße von 48-50 auf jetzt 40 reduziert hat und das ganz ohne Diätprodukte.

Gebt nicht auf, nehmt euch ein Ziel und fragt die Trainer wenn ihr Hilfe braucht, sie geben gerne hilfreiche Tipps. Ich bin froh, dass ich meine persönlichen Ziele erreichen konnte. Ich hätte es nie für möglich gehalten es schaffen zu können. Beweglichkeit, Vitaler und etwas gesünder zu werden.

Bis bald und sportliche Grüße

Eure Hildegard Frenz

Nico B.

Nico B.

Das ist meine Geschichte

"Wenn du so weiter machst, wars das mit dir!"

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Nico Bohr

Hey liebes Aktiv & Gesund-Team,

hiemit möchte ich euch meine Geschichte erzählen:

“Wenn du so weiter machst, wars das mit dir!” 

Das waren die Worte, die damals durch meinen Kopf schossen, als ich mir bei einem Arbeitsunfall das Kreuz- sowie Innenband gerissen habe.

Zu diesem Zeitpunkt war ich ca. 140 kg schwer und führte einen unglaublich ungesunden Lebensstil. Ständiges Essen ohne Hungergefühl, oftmals Fastfood, viel Alkohol und keinerlei Bewusstsein für den eigenen Körper. 

Das sollte sich mit der Verletzung ändern, da ich zwangsläufig so gar keine Bewegung mehr haben sollte, bis meine Rehabilitation anfangen kann.

Meine Frau Natalie (sie hat ihre Geschichte hier schon erzählt) hat die Initialzündung gegeben und wir fingen beide an, an uns zu arbeiten.

Und es war kein schneller Prozess, nein, es war eine Berg- und Talfahrt der Diäten.

Erfolge wurden gefeiert und gleichzeitig zunichte gemacht. 

2022 sollte aber alles anders werden.

Erneut war es Natalie und dieses mal sagte sie: “Fuck it! Keine halben Sachen mehr!” 

Das galt vorerst nur für sie, war ich doch tatsächlich sehr unmotiviert, was das Thema Fitness betraf. Ich dachte, die Ernährung wirds schon richten. 

Spoiler: Nein!

Also meldete ich mich auf ihr zureden hin bei Aktiv & Gesund an und mein Leben wandelte sich extremst.

Es ist nicht nur die körperliche, sondern gleichzeitig auch die mentale Gesundheit, die bei mir nun auf einem vorzeitigen Höhepunkt ist und weiß, dass Andere das auch schaffen können. 

Wie sich das anfühlt, wenn man mit sich selbst im reinen ist?

Ich denke so, wie ich mich aktuell fühle.

Euer Nico

Heidi B.

Heidi B.

Es ist nie zu spät anzufangen

8 Wochen Ernährungsumstellung und Training

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Heidi Berg

Hallo,

Auch mit 58 Jahren ist es nicht zu spät etwas für seine Fitness zu tun.

Im Januar 2019 sprang mir eine Aktion von Aktiv und Gesund ins Auge: 8 Wochen Ernährungsumstellung und Training –  die Krankenkasse zahlt.

Zu diesem Zeitpunkt war ich 58 Jahre alt, hatte ziemliches Übergewicht und mein Sportprogramm bestand daraus einmal in der Woche meine Tochter beim Reiten ins Gelände zu begleiten. Leider darf dieses Pferd nicht mehr geritten werden und meine Tochter hat sich ein anderes, um einiges schnelleres Pferd gekauft. Plötzlich konnte ich sie nicht mehr begleiten, da ich so schnell aus der Puste war. Dieses Pferd auf die Koppel bringen oder holen war unmöglich für mich, ich kam einfach nicht mehr mit. Das hat mich so belastet, dass ich beschlossen habe etwas zu ändern.

Das Training und die Betreuung bei Aktiv und Gesund in Hechtsheim hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Ich habe meine Ernährung umgestellt und konnte die Erfahrung aus den 8 Wochenprogramm gut in mein Leben integrieren. Vor allem das Training an den E-Gym-Geräten hat mir von Anfang an richtig Spaß gemacht. Inzwischen trainiere ich drei mal in der Woche in Gonsenheim, da habe ich die meisten E-Gym-Geräte zur Verfügung. Mittlerweile habe ich fast 40 KG abgenommen und meine Tochter beim Reiten im Gelände zu begleiten ist keine Herausforderung mehr. Selbst bei Steigungen komme ich mit, ohne aus der Puste zu kommen.

Heidi

Mona H.

Mona H.

"Ohne OP sehe ich keine Chance auf Besserung"

Schmerz vergeht, Stolz bleibt

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Mona Haage

„Ich würde Ihnen empfehlen, Ihre Schulter operieren zu lassen. Ohne OP sehe ich keine Chance auf Besserung“. Diese Worte ihres Orthopäden saßen erstmal! Doch Mona wollte eine OP unbedingt vermeiden. Nach Rücksprache mit unserem Physio entschied sie sich dazu erstmal alle Möglichkeiten auszureizen, bevor sie ein Skalpell an ihre Schulter lässt. 

„Eines Tages dankst du dir nicht aufgegeben zu haben“

Dieser Tag war für Mona wohl vor kurzem. Denn auf ihrem Weg lagen einige Hindernisse, die es zu überqueren galt. Sie hätte es sich mit der OP einfach machen können. Doch sie wählte den harten (und aus unserer Sicht den richtigen) Weg. Letztlich hat sich ihr Durchhalten gelohnt. 

Mona ist mittlerweile weitgehend schmerzfrei

Ihre Schulter kann wieder Dinge tun, die sie schon fast abgehakt hatte. Ein Gewicht in diesem Gelenkwinkel wie auf dem Bild hochzustemmen, wäre damals undenkbar gewesen. 

Wie alles begann

Als sie 2017 durch ihre Tochter zu uns ins Studio gelockt wurde, ging es ihr in erster Linie darum, ihren Rücken wieder geschmeidig zu machen. Das viele Sitzen zeigte seine unschöne Wirkung. Aus dem vorherigen Reha-Training war sie es gewohnt, das Training als eine Pflichtaufgabe abzuhaken. Das änderte sich, als sie bei uns schon bald einige Kurse absolvierte. Dabei hatte sie teilweise richtig Spaß dran gefunden. Doch es ärgerte sie, dass sie einige Übungen auf Grund von Schmerzen in der Schulter nicht mitmachen konnte. Daher entschied sie sich einen individuellen Trainingsplan erstellen zu lassen. Kurse waren, so Leid es ihr tat, erstmal gestrichen.  

Doch auch durch die Kurse merkte sie bereits, dass der Trainingsbesuch ja auch Freude bereiten kann. Das lag vor allem an der angenehmen Atmosphäre, die sie bei uns verspürte. Zwischen den anstrengenden Übungen mal ein Schwätzchen halten und auch mal zu lachen, tat einfach gut. 

Schmerz vergeht, Stolz bleibt

Auch die Unterstützung durch unseren Physio Antonio und uns Trainer war eminent wichtig für sie. Denn manche Übungen waren anfangs so schmerzhaft, dass es hilfreich war, dass da jemand neben ihr stand, der sie in ihrem Tun bestätigte. „Es ist normal, es gehört dazu. Ruhig weiter atmen“. 

Auch dass sie bei der Ausführung einer Übung immer wieder korrigiert wurde, war ihr immer wichtig. Denn es war verständlicherweise immer die Sorge da, dass es ihrer Schulter hinterher wieder schlechter gehe. 

Endlich Licht am Ende des Tunnels – Der Durchbruch

Mit jedem Trainingsplan wurde es Stück für Stück besser. Mittlerweile hat sie wieder deutlich mehr Vertrauen in ihre Schulter. Auch die Steifigkeit im Rücken, die sie früher beim Aufstehen von der Couch empfand ist längst gewichen. Auf einmal ist sie in der luxuriösen Situation sich neue Ziele zu setzen. Während sie früher eher ihr „Reha“-Programm für die Schulter absolvierte, kann sie sich nun anderen Zielen vermehrt zuwenden. 

Neue Ziele

So will sich Mona vor allem ihrer Fitness widmen. Damit sie mit ihrem fitten Mann beim Wandern oder Radeln auch mithalten kann. Daher hat sie sich letztens einen neuen Cardio-Plan erstellen lassen. Und was mich besonders freut: Sie besucht jetzt regelmäßig meinen Functional-Zirkel Kurs freitags. 

Liebe Mona, ich finde es bemerkenswert, mit welcher Ausdauer du dran geblieben bist. Vielleicht ist ja doch etwas an dem Spruch dran: „Wer den Regenbogen will, muss den Regen akzeptieren“. Von daher wünsche ich dir auf jeden Fall, dass du noch viele Regenbögen erleben wirst 😉

Dein Marius und das gesamte Aktiv & Gesund Team 

Heike O.

Heike O.

„Ok, das war`s für mich“

Kraftgeräte tat ihr richtig gut

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Heike Ostereich

„Ok, das war`s für mich“ – das waren Heikes Gedanken als sie vor 10 Jahren mit einem Bandscheibenvorfall im Krankenhaus lag. Vorbei mit der Leichtigkeit des Seins. Rückenschmerz und Einschränkungen im Leben als ständige Begleiter. So sah sie ihre Zukunft. Doch es kam ganz anders. 

Heike ist ein wunderbares Beispiel wie man trotz Bandscheibenschaden wieder mit voller Vitalität durchs Leben gehen kann. Doch wie sah ihr Weg aus? 

Als die Schmerzen damals extrem schlimm waren, stellten Laufen und Liegen die einzigen Positionen dar, in denen sie keine Schmerzen verspürte. Und das obwohl sie bereits zu diesem Zeitpunkt regelmäßig Sport im Verein betrieb. Es war also keineswegs so, dass sie eine klassische „Couch-Potatoe“ war. Sie hatte Angst, dass sie in ihrem Job bald gar keine schweren Dinge mehr heben könne. 

Heike hatte im Bekanntenkreis genug warnende Beispiele: Bekannte, die zwar Schmerzen hatten, aber nichts selbst dafür taten, dass es besser werden kann. Einfach Schmerzen hinnehmen. „Ist halt so im Alter“. Solch eine Einstellung war für Heike nie vorstellbar. Sie wollte das Heft selbst in die Hand nehmen. 

Heike durchlief ein Reha-Programm, was ihr überraschenderweise sehr gut tat. Überraschend deshalb, weil sie dort feststellte, dass Kraftgeräte ihr richtig gut taten. Geräte hatte sie bei ihren vorherigen Sportaktivitäten noch gemieden. Durch das Krafttraining spürte sie neue Kraft und dadurch auch eine Sicherheit bei Alltagsbewegungen wie beim Heben. 

Als ihr damaliger Reha-Anbieter die Pforten schloss, war sie froh, als eine Bekannte aus dem Turnverein sie auf unser Studio aufmerksam machte.

Hier konnte sie ihren Weg fortsetzen. Die Rückenschmerzen, die bis dahin noch gelegentlich auftauchten, gehören nun der Vergangenheit an. Gleichzeitig bekam Heike deutlich mehr Beinkraft und merkte sogar Veränderungen an ihrer Figur, ohne dass sie dies zu sehr forciert hatte. Das Training und der Austausch mit den Leuten im Studio macht ihr es leicht Spaß am Training zu haben ☺ 

Liebe Heike, den Spaß merkt man Dir jedes Mal an. Selbst mit Maske im Gesicht hat man stets dein Lächeln gespürt. Wir freuen uns, Dich noch lange begleiten zu dürfen. Wir sind uns sicher, dass du auch noch viele andere mit deiner positiven Energie ansteckst 😉 

Rüdiger F.

Rüdiger F.

Rückenschmerzen dominieren nicht mehr den Alltag

Das Ziel war schnell klar: Schmerzlinderung

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Rüdiger Frisch

Rückenschmerzen dominieren nicht mehr den Alltag

Rüdiger ist 70 Jahre alt und trainiert seit September 2021 bei uns im Fitnessloft Riedstadt. 

Geplagt von starken Rückenschmerzen, welche in regelmäßigen Abständen auftauchten, kam er zu uns. Die Schmerzen waren teilweise so schlimm, dass er kaum aus dem Bett aufstehen konnte. 

Das Ziel war schnell klar: Schmerzlinderung 

Rüdiger entschied sich zu Beginn für unser 8 Wochen Programm. Er wollte sich erst einmal einen unverbindlichen Eindruck von unserem Studio und uns machen. 

Er bekam am Anfang der 8 Wochen seinen eigenen Trainingsplan. Dieser war angepasst auf sein individuelles Ziel und seine verfügbare Zeit, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. 

Innerhalb der 8 Wochen spürte er schon deutliche Verbesserungen. Die Schmerzen wurden weniger und seinen Alltag konnte er, durch den Muskelzuwachs, besser bewältigen. Ihm war schnell klar, dass er langfristig weiter daran arbeiten möchte, um seine bisherigen Erfolge zu festigen und noch weitere Erfolge zu feiern. Daher entschied er sich dazu nach den 8 Wochen weiterzumachen, in Form einer Trust Yourself Mitgliedschaft. 

Neben dem persönlichen Fortschritt haben ihn auch unsere hellen Räumlichkeiten, die Geräteauswahl und die individuellen Trainingspläne überzeugt, Mitglied bei uns zu werden. Für das Klientel im Fitnessloft Riedstadt steht vor allem der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund. Weshalb das Fitnessloft Riedstadt für Rüdiger „nicht nur eine Muckibude, sondern wirklich ein Fitnesscenter ist.“ Dies war ihm besonders wichtig.

Mit dem weiteren Training und einem neuen Trainingsplan macht Rüdiger weitere Fortschritte. Das Training ist auf ihn angepasst und beinhaltet eine Mischung zwischen Gerätetraining und freien Übungen. Die Fortschritte merkte er dadurch, dass ihm „Bewegungsabläufe leichter fallen und Alltagssituationen besser händelbar sind.“ Bei Fahrradtouren von 40-50km ohne eBike merkt Rüdiger, dass sich auch seine Ausdauer verbessert hat. Er kann die Strecke ohne Luftprobleme und Muskelschmerzen absolvieren.

Monika F.

Monika F.

Mein Training hat mich gerettet

Ich bin stolz auf mich

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Monika Fischer

Mein Training hat mich gerettet

Ich bin stolz auf mich, dass ich wieder auf die Füße gekommen bin …

und Füße flach halten ist nicht leicht. Jetzt zu mir: ich bin 56 Jahre (muss selbst immer überlegen). Ich sage mir immer, es ist nur eine Zahl. Hier die Kurzfassung wie ich zum Training gekommen bin. Es war nach einem langem hin und her und nach der fünften OP. Im Jahr 2019 bekam ich ein künstliches Kniegelenk und machte daraufhin eine Reha nach der anderen. Danach fiel ich in ein tiefes Loch weil nichts ging und ich nicht voran kam. Ich habe mich als Ersatzteillager gesehen und konnte mich selbst nicht mehr ertragen. Damals habe ich 82kg gewogen und meinen Körper gehasst. Eine Freundin sagte zu mir: „Komm mal mit mir zum Training“. Sie nahm mich mit zu Aktiv&Gesund und ich hatte mein erstes Probetraining. Mir wurde klar gemacht, dass ich etwas tun muss, wenn sich etwas verändern soll und das habe ich eingesehen. Ich wurde motiviert und hatte das erste Mal Hoffnung etwas erreichen zu können. Dazu kamen aber noch weitere Baustellen: Arthrose in den Knien, zusätzlich ausgefranster Meniskus in einem Knie, Arthrose an den Händen und dann noch 2021 die Schilddrüse. Was soll ich sagen: trotz den Baustellen kam ich zum Training und mein Training hat mich gerettet. Ich sah wie mein Körper sich veränderte. Ich nahm ab, meine Haut wurde straffer, meine Schmerzen weniger und ich habe angefangen meinen Körper zu lieben. Ich habe ca. 19kg abgenommen und mein Selbstwertgefühl wiedergewonnen. Anfang des Jahres habe ich mich sogar getraut zu einem Fotografen zu gehen und das hat mich noch stärker gemacht. Jetzt komme ich 4x die Woche zum Sport, um einfach den Kopf frei zu kriegen, aus dem Alltag zu entfliehen und etwas für mich zu tun. Wie heißt es so schön: von nichts kommt nichts. Man muss anfangen sich selbst zu lieben und ich tue das für mich und meine Gesundheit. Ich habe mich bei euch direkt wohlgefühlt und danke Euch für Eure Unterstützung und Euer offenes Ohr für mich!

Eure Moni

Kim M.

Kim M.

Everbody is a Bikini Body

Ich wollte etwas ändern

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Kim Marxen

Wenn man sein ganzes Leben lang übergewichtig ist, kennt man die Blicke anderer, bekommt das Gefühl verspottet zu werden, weniger Wert zu sein. Man versteckt sich hinter langer Kleidung, auch im Sommer. Man geht nicht ins Schwimmbad, aus Angst verurteilt zu werden. Bodyshaming war und ist nach wie vor immer noch ein großes Thema.

April 2021: ich wollte etwas ändern. Ich habe mich unwohl gefühlt und wog zu dem Zeitpunkt 156 kg. In meinem Beruf laufe ich sehr viel, hebe Patienten auf den Behandlungstisch und wieder runter. Jeder Tag war anstrengend, alles tat weh. Angefangen beim Rücken, über die Knie bis zu den Füßen.

Ich hatte Angst ins Fitnessstudio zu gehen, gar keine Frage. Durch eine Kollegin kam ich zu Aktiv&Gesund. Sie zeigte mir die App, in der man sehen konnte, wie hoch die Auslastung war. Für mich absolut bahnbrechend, da ich nicht gern unter Menschen gehe. Also entschloss ich mich einen Termin auszumachen. Die Mitarbeiter waren alle super freundlich und aufgeschlossen, sie haben mich beraten und motiviert.

Gleichzeitig fing ich an in einem Kaloriendefizit zu essen, heute weiß ich, dass das Defizit zu groß war. Dadurch habe ich im ersten Monat 10 kg abgenommen, im zweiten und dritten auch nochmal 10kg. Das stetig fallende Gewicht motivierte mich unheimlich.

Jetzt wiege ich 110kg und fühle mich wohler als all die Jahre zuvor, auch wenn ich nach BMI und wahrscheinlich der Allgemeinheit immer noch zu schwer bin. Mit dem Defizit esse ich was ich will, was die Ernährungsumstellung einfach gemacht hat. Ich achte viel bewusster darauf, was ich esse, verzichte dabei aber auf nichts.

Ich werde dranbleiben, in meinem Tempo, mit Motivation und viel mehr Selbstbewusstsein.

Liebe Grüße, eure Kim

Marcel F.

Marcel F.

Das ist meine Geschichte

Mein Hobby zum Beruf gemacht.

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Marcel Faulstich

Mein Name ist Marcel Faulstich. Während meiner Schulzeit war ich etwas übergewichtig und nicht sonderlich sportlich talentiert. Fehlernährung führten zu Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche und somit zu schlechten Noten und sozialer Auffälligkeit im Unterricht. Mobbing prägte an der ein oder anderen Stelle meinen Schulalltag. Mit 16 begann ich mit dem Krafttraining und interessierte mich zunehmend für Ernährung. Mit 19 fing ich mit American Football an was meine Passion für Fitness intensivierte. Der Sport machte mich leistungsfähiger und konzentrierter. Über meinen Job als Physiotherapeut erlangte ich tiefere Einblicke in menschliche Gesundheit und Leistungsfähigkeit in all seinen Facetten. Jedoch ging mit dem Berufsalltag oft der Sport unter was zu schlechter Laune und dann auch Schmerzen führte.

Bei Aktiv und Gesund habe ich einen Weg gefunden Hobby mit Arbeit zu kombinieren und mich selbst auf Höchstleistungen zu bringen wodurch mein eigentlich stressiger Alltag gut zu meistern ist. Ich mich wohlfühlen in meinem Körper ohne auf eine Waage zu steigen weil ich meine Gesundheit von meinem eigenen Wohlbefinden abhängig mache und nicht von gesellschaftlichen Normen. Um das zu erreichen brauche ich wöchentlich einige Stunden mit intensivem Training für mich wobei ich viel reflektiere mich auslaste und etwas für meine Gesundheit tue. Somit ist Sport zum festen Bestandteil meines Lebens geworden ohne den mein Alltag nicht zu bewältigen wäre.

Sven Sch.

Sven Sch.

Das ist meine Geschichte

Abnehmen kann so einfach sein!

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Mein Name ist Sven, ich bin 39 Jahre alt und ich wollte endlich etwas gegen mein Übergewicht tun. Bei der Suche bin ich dann auf A&G gestoßen und wieder bei Jan gelandet, den ich aus meiner früheren Mitgliedschaft schon kannte. Bei einem persönliche Gespräch, habe ich ihm alles erläutert und er hat mir das 8 Wochen Programm Happy Figur vorgeschlagen. Darauf habe ich noch 8 weitere Personal Training Einheiten mit Jan gebucht was aber keine Voraussetzung ist und nur für mich war.

Meine Erfahrungen mit dem Programm sehe ich nach Ablauf nur positiv. Angefangen von der Betreuung durch Jan bis zum Trainingsplan der zwar fordernd ist aber genau richtig. Bei jedem sehen wurde gesprochen wie es läuft und auch Tipps gegeben. Ich kann dieses Programm jedem empfehlen der aktiv etwas gegen seine Kilos machen möchte!

– Positive Bestärkung durch die Trainer

– Klasse Kochbuch was auf einen zugeschnitten wird beim ersten Termin

– Das Wiegen und die Auswertungen werden immer Top besprochen.

– Rezepte sind schnell und einfach gehalten und man kann sich schnell auf eine Umstellung im Essverhalten gewöhnen, dazu kommen noch die Online Videos und Erklärungen die einem neue Blickwinkel vorzeigen.

Alles in einem werde ich mein selbst gesetztes Ziel nun nach dem Programm weiter verfolgen, denn es hat mir gezeigt wie einfach es sein kann –  ich sehe selber wie mein Körper sich verändert und das motiviert mich von Tag zu Tag.

Wer sich vor den Kosten scheut, muss sich auch hier keine Sorgen machen, denn jede Krankenkasse zahlt einen € Betrag dazu und auch hier hilft der Trainer einem bei jeglichen Fragen.

Mein Fazit:

Ich bin sehr glücklich über das erreichte Ziel in 8 Wochen und jeder stellt sich wohl nun die Frage was ich erreicht habe?!!

In den 8 Wochen konnte ich ca. 9 Kilo gesund abnehmen und habe auch merklich an Muskeln aufgebaut. Zudem haben die Anfangs- und Endfotos gezeigt wo und wie ich mich verändert habe. Ich persönlich kann jedem dieses Programm nur empfehlen und evtl. sieht man ja dann den ein oder anderen im Studio.

Bis dahin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Viele Grüße Sven

Nathalie B.

Nathalie B.

Das ist meine Geschichte

Ich mache es für mich, nicht für die anderen.

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Normalerweise mache ich bei sowas nie mit. Mir geht es dabei auch gar nicht ums Gewinnen, aber ich bin sehr stolz auf meine Leistung und möchte andere Menschen mit meiner Geschichte motivieren.

Die Geschichte mit meinem Wohlbefinden fing am 04.08.2021 an. Seit Jahren war ich unzufrieden mit mir selbst und habe somit 2017 bereits 27kg, durch Stress und Hormone, abgenommen. Allerdings habe ich das alles wieder drauf gefuttert, wodurch es mir dementsprechend schlechter ging als zuvor. Abgesehen von den körperlichen Problemen war ich sehr wütend auf mich selbst.

Im Sommer 2021 konnte ich mich nicht mehr im Spiegel ansehen und habe beschlossen, mein Leben komplett umzukrempeln. Ich habe keine Hormone mehr zu mir genommen und habe mich erkundigt, welches Fitnessstudio zu mir passen könnte.

Da ich durch meine beiden Hunde zeitlich sehr gebunden bin, bin ich auf Aktiv&Gesund gestoßen, da ich hier schon um 5 Uhr morgens trainieren gehen kann. Ich habe eine Zeit lang überlegt, ob ich es wirklich in der früh durchziehen würde und ob ich es vom Stressfaktor aushalte, weshalb ich gezögert habe.

Bei Instagram bekam ich dann Werbung von Aktiv&Gesund in Ingelheim angezeigt. Es wurde aufgerufen, sich für ein Programm zu melden und da habe ich mich ohne zögern direkt gemeldet. Eine Terminabwicklung konnte zeitnah abgewickelt werden und somit kamen wir auf meinen Starttermin am 04.08.2021.

Ich war sehr nervös und hatte Angst, zumal ich auch massiv übergewichtig WAR. Doch als ich vor dem Studio stand, habe ich es ausgeblendet, denn ich wollte mich ja bessern! Ich habe mir immer wieder in Gedanken gesagt: Ich mache es für mich, nicht für die Anderen!“

Selina hat mich in die Geräte des Zirkeltrainings eingewiesen, ich hatte jede Woche einen Termin zum Wiegen und wurde gefragt wie das Ernährungsprogramm läuft. Ich wollte und möchte keine Kalorien zählen, da man sich dadurch abhängig macht. Somit esse ich hin und wieder auch mal Ungesundes, weiß aber, dass es nicht schlimm ist, denn verzichten kommt für mich nicht in Frage.

Ich ging (und gehe immer noch) dreimal die Woche ins Training und nach ca. einem halben Jahr war mir das Zirkeltraining dann ein wenig langweilig geworden, da mich die selben sechs Übungen unterfordert haben. Anfangs beim Zirkeltraining dachte ich noch „cool, das werde ich jetzt jahrelang so handhaben, dann läufts auch“, aber habe dann doch schnell gemerkt, dass ich mehr brauche. Klar, durch den Gewichtsverlust und der besseren Beweglichkeit, funktioniert halt alles besser und einfacher.

Mein Mann war so erfreut über meine Erfolge, dass ich ihn sogar angefixt habe. Seit April ist er nun ebenfalls Mitglied bei Aktiv & Gesund in Ingelheim.

Generell muss ich sagen, dass ich schon 5-6 Personen mit meiner Motivation und meinem Erfolg angesteckt habe und Sie sich bei Euch angemeldet haben. Sie danken mir regelmäßig, da sie ebenfalls Erfolge erzielen.

Ich bin mit fast 100kg gestartet und wiege jetzt 65kg. Innerhalb einem Jahr ist das schon sehr viel aber was soll ich machen, wenn meine Motivation von Tag zu Tag wächst? 🙂

Ich habe am ganzen Körper insgesamt 174cm Umfang verloren. Das sind mehr Zentimeter als ich groß bin! Durch meine Abnahme und meine körperliche Fitness fühle ich mich so wohl, dass ich jeden Tag lachend in den Tag starte. Die Menschen erkennen mich nicht mehr wieder, da ich mich allgemein in meinem ganzen Wesen verändert habe. Ich bin selbstbewusster und ich bin extrem ausgeglichen. Ich habe keine Rückenschmerzen mehr und bin einfach viel aktiver als vorher. Die Bilder sagen wohl alles. Ich muss mich wirklich bei Euch bedanken, denn ohne diesen Instagram Aufruf wüsste ich jetzt nicht, ob ich es wirklich durchgezogen hätte! Ihr werdet mich als Mitglied noch lange behalten 🙂

Stephan K.

Stephan K.

Das ist meine Geschichte

Für meinen Neffen

Das ist meine Geschichte - Klick mich

Für meinen Neffen!

Hallo Zusammen, ich habe echt lange mit mir gekämpft, ob ich meine Geschichte erzählen soll oder nicht. Aber ich finde eure Aktion so Klasse, dass ich meine Geschichte teilen will und das egal ob ich den Preis gewinne oder nicht.

Zuerst etwas zu meiner Person. Mein Name ist Stefan Kleemann, ich bin 39 Jahre alt und komme aus Mainz Finthen. Ich bin seit dem 04.04.2022 Mitglied und trainiere in dem Studio in Gonsenheim.

Meine Geschichte beginnt im letzten Jahr. Ich hatte eine Magen Verkleinerung, da ich auf normalem Weg nicht mehr abnehmen konnte. Vor der OP habe ich 187 kg gewogen. Mein Beweggrund mich dieser OP zu unterziehen war mein Neffe. Meine Neffe, 5 Jahre alt, den ich verdammt lieb habe, wollte ich aufwachsen sehen und mit ihm spielen können. Als ich bei 120kg ankam und mein Neffe sagte, wie toll es ist mit seinem Onkel spielen zu können, motivierte mich das weiter.

Mir wurde bewusst, dass ich nur mit Radfahren meinen Körper nicht dauerhaft halten kann und schon gar nicht weiter abnehme. Ich fing an nach einem guten Studio zu suchen und kam auf euch. Ich fühlte mich sofort wohl und gut aufgehoben.

Als ich mit dem Training bei Aktiv&Gesund anfing hatte ich 110kg. Ich musste sehr klein anfangen aber konnte mich nach Rücksprache mit den Trainern langsam steigern. Ich baute Muskeln auf, meine Haut straffte sich und mein Gewicht reduzierte sich auf 98,5kg.

Wenn ich mal keine Motivation zum Training habe oder währenddessen an meine Grenzen stoße, schaue ich auf mein Tattoo an meinem Unterarm: der Name meines Neffen. Dann kommt die Motivation von ganz alleine und der letzte Satz wird noch durchgezogen. 

Das gute Gefühl am Ende des Trainings oder das tolle Feedback der Menschen zu meiner Verwandlung ist unbezahlbar. Ich möchte mit meiner Geschichte zeigen, dass selbst mit 39 Jahren noch alles möglich ist und man nie aufgeben darf. Denn wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Ich hoffe euch hat meine Geschichte inspiriert und angesprochen. Viel Spaß beim Lesen und bis dahin ganz liebe Grüße euer Stefan.

Nadine H.

Nadine H.

Das ist meine Geschichte

Vom Mitglied zum Fan zur Mitarbeiterin

Das ist meine Geschichte - Klick mich

***VOM MITGLIED – ZUM FAN – ZUR MITARBEITERIN***
 
Als ich 2017, als 19 jähriges Mädchen mit dem Training starten wollte, war ich anfangs sehr unsicher. Ich, als schüchternes Mädchen hatte gewisse Vorurteile gegenüber Fitnessstudios und mich bis dahin nie in eins getraut. Durch nur positives Feedback über Freunde kam ich nach Hechtsheim in das Studio. Ich wurde super lieb begrüßt und die heimatliche Atmosphäre hat mich direkt wohlfühlen lassen. Ich startete sofort mit einer Mitgliedschaft und wollte wie viele etwas für Bauch, Beine und Po tun. Straffere Haut, weniger Fett, mehr Muskeln. Irgendwann kam ich zu dem Punkt, dass ich mehr erreichen wollte und machte zusätzlich zu meinem Training ein Ernährungsprogramm. Ich merkte schnelle Fortschritte und nahm somit 6kg ab. Ab diesem Zeitpunkt war ich Feuer und Flamme für diesen Sport und habe gemerkt, dass man erreichen kann was man möchte. Was mich unter anderem zu einem Fan gemacht hat, ist das Konzept „Fitness bei Freunden“. Schon nach kurzer Zeit habe ich viele Leute im Fitnessstudio kennengelernt und Freunde fürs Leben gefunden. Dies war auch ein Grund warum ich mit den Trainern während des Corona Lockdowns für die Öffnung der Studios gekämpft habe, denn mein Hobby wurde zu meiner Leidenschaft.
Mein Interesse über Sport und Ernährung wurde immer stärker, dass ich anfing als Aushilfe in den Studios zu arbeiten. Ich wollte mehr Hintergrundwissen erlangen und wechselte vom Mitglied auf die Trainerseite. Aktuell mache ich meine Trainer-Lizenzen und arbeite als Trainerin in unserem Standort in Gonsenheim. Zusätzlich wollte ich meinen alten Beruf (Mediengestalterin) aber nicht komplett aufgeben und arbeite im Marketing von Aktiv&Gesund. Der Schritt für mich, raus aus der Komfortzone und rein in ein neues berufliches Abenteuer, war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ich freue mich sehr auf alles weitere und heute mit dem neuen „Inspiration Sunday“ starten zu dürfen. Jetzt habt ihr auch ein Gesicht hinter dem SocialMedia Content, dass ihr seit August von uns bekommt. Ich freue mich, den ein oder anderen von Euch kennenzulernen und viele weitere Geschichten zu hören.
Eure Nadine

Bist du der/die Mutmacher/in 2022?

Erzähle uns Deine Geschichte

Wir haben tagtäglich mit Menschen zu tun, die bei uns erfolgreich abgenommen haben, Ihre Beschwerden in den Griff bekommen haben, Schmerzfrei geworden sind, ein neues Selbstbewusstsein erreicht haben, Freunde fürs Leben gefunden haben, die Liebe des Lebens im Studio kennengelernt haben und viele weitere tolle Erlebnisse hatten. 

Viele dieser emotionalen Geschichten hören wir während der Arbeit auf der Fläche. Was Du vielleicht nicht wusstest…

Du und deine Geschichte sind eine Inspiration und Motivation für uns. Viel wichtiger: 

Du bist ein Mutmacher für all die Menschen in deinem Umfeld, die noch nicht so mutig waren wie Du! Lass uns gemeinsam diese Menschen inspirieren und motivieren. Wie? In dem wir deine Geschichte erzählen. 

Schicke uns Deine Geschichte an marketing@fitness-bei-freunden.de und um deiner Geschichte ein Gesicht zu geben, sende ein Foto mit, bei dem Du dich wohl fühlst. 

Wir teilen deine Geschichte über unsere Social Media Kanäle bei unserem neuen „Inspiration Sunday“. Am Ende des Jahres wählt unser Team die schönste Geschichte an unserer Weihnachtsfeier zum/r Mutmacher/in 2022. 

Der Gewinner bekommt ein sehr persönliches Geschenk von Aktiv&Gesund. Nämlich ein leckeres und unvergessliches Abendessen mit der Geschäftsführung und deinem Trainer des Vertrauens um die Vision von Aktiv&Gesund noch besser kennenzulernen. 

Wir freuen uns auf Deine Geschichte. Du bist für uns jetzt schon einer von vielen Gewinnern. Bleib aktiv und gesund.