Beiträge

Schulterdrücken im Fitnessstudio Mainz

Schulterdrücken – Do’s & Dont’s – Fitnessstudio Mainz

Das Schulterdrücken mit Kurzhanteln ist die bekannteste Übung für die Schultermukulatur. Im Fokus dieser Übung steht vor allem der mittlere Teil des Deltamuskels (musculus deltoideus pars acromialis), allerdings werden auch die anderen beiden Teile des Deltamuskels mittrainiert. Diese Übung lässt sich sowohl im Stehen als auch im Sitzen (mit und ohne Rückenlehne) durchführen.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln: Was ist wichtig?

Welche Muskeln trainieren wir beim Schulterdrücken mit Kurzhantel?

Der Hauptzielmuskel beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln ist der vordere, hintere und vor allem mittlere Deltamuskel (Schultermuskeln). Nachrangig fordern wir dabei den Trizeps und den vorderen Sägemuskel (Musculus serratus anterior), sowie minimal die oberen Fasern der Brust- und der Nackenmuskulatur. 

Welche Schulterdrücken Übung ist am effektivsten?

Als Fitness Anfänger empfehle ich dir das Schulterdrücken mit Kurzhanteln im Sitzen (Übung 1), weil dein Haltung durch die Rückenlehne stabil ist. Als Fortgeschrittener ist die Variante im Stehen (Übung 2) besser, weil du vor der ersten Wiederholung (mit Schwung) mehr Gewicht nach oben bekommst.

Wie viele Wiederholungen sind ideal für den Muskelaufbau?

Grundsätzlich sind für das Ziel Muskelaufbau acht Wiederholungen bei zwei bis maximal 4 Übungssätzen optimal.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln sitzend

Zielmuskeln: 

Beim Schulterdrücken mit Kurzhantel im Sitzen stärken wir vorrangig unsere gesamte Schultermukulatur. Unterstützend wirken dabei die Muskeln Trizeps und vorderer Sägemuskel seitlich unterhalb der Brust. Lediglich untergeordnet belasten wir den oberen Teil von den Brustmusklen und vom Trapezmuskel im Nacken.

Körperposition:

Die Körperposition beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln sitzend ist einfach. Du stellst die Rückenlehne nahezu senkrecht ein (ungefähr 80° Winkel) und stehst stabil mit den Füßen auf dem Boden. Du hältst in einer oder beiden Händen eine Kurzhantel. Zur Schonung lässt du deinen unteren Rücken (Rückenstrecker) leicht im Holzkreuz und lehnst dich mit dem Po und dem oberen Rücken an die Rückenlehne. Dein Blick ist nach vorne gerichtet, während du die Kurzhanteln nun neben deinem Kopf hältst. Die Ellenbogengelenke befinden sich auf Schulterhöhe.

Bewegungsausführung:

Beim beidarmigen Schulterdrücken mit Kurzhantel sitzend spannst du deine Muskulatur an. Du drückst nun die Kurzhanteln nach oben, bis deine Arme fast vollständig durchgestreckt sind. Bei dieser Bewegung atmest du aus. Anschließend senkst du die beiden Kurzhanteln wieder ab, bis sich die Ellenbogengelenke ungefähr auf Schulterhöhe befinden. Unter- und Oberarm sind nun in einem rechten Winkel.

Ebenfalls möglich ist das Schulterdrücken mit Kurzhanteln sitzend als einarmige Ausführung.Du hast lediglich eine Kurzhantel in deiner Hand und trainierst die Körperseiten getrennt. Beim Ausatmen drückst du ebenfalls die Kurzhantel nach oben, bis dein Arm fast vollständig durchgestreckt ist. Im Anschluss kehrst du mit der Kurzhantel in einem moderaten Tempo in die Ausgangsposition zurück.

Vorteil:

Der Vorteil liegt gerade für Fitness Einsteiger in der sitzenden Variante des Kurzhantel Schulterdrücken, weil dein Rücken stabil ist. Somit kannst du dich voll auf den Muskelreiz in der Schulter konzentrieren.

Schulterdrücken mit Kurzhanteln stehend

Zielmuskeln: 

Beim Schulterdrücken stehend sind die Zielmuskeln identisch. Primär die vorderen, mittleren und hinteren Schultermuskeln sowie sekundär Trizeps, Sägemuskel und oberer Teil von Brust- und Trapezmuskel.

Körperposition:

Die Ausgangslage beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln stehend ist leicht erklärt. Du stellst dich hüftbreit hin und richtest deinen Oberkörper auf. Dein Rücken befindet sich tendenziell in einem leichten Hohlkreuz, um die Wirbelsäule zu schützen. Je nach Übungsvariante hältst du in deinen Händen oder einer Hand die Kurzhanteln. Dabei wählst du den Hammergriff. In der anfänglichen Körperposition befinden sich die Kurzhanteln auf der Höhe deines Kopfes. Die Ellenbogen sind gebeugt, dein Blick ist nach vorne gerichtet.

Bewegungsausführung:

Die klassische Variante ist das Schulterdrücken mit Kurzhanteln stehend, welche du beidarmig und gleichzeitig ausführst. Beim Ausatmen drückst du die Kurzhanteln nach oben, bis deine Arme fast vollständig durchgestreckt sind. Im Anschluss kehrst du beim Einatmen wieder in die Ausgangsposition zurück.

Zudem kannst du die Fitnessübung auch beidarmig, aber abwechselnd ausführen. Du drückst zunächst die Kurzhantel auf einer Seite nach oben, bis dein Arm fast vollständig gestreckt ist. Anschließend kehrst du in die Ausgangsposition zurück und startest nun mit der Bewegungsausführung auf der anderen Seite.

Zusatzinfo:

Bei dem Schulterdrücken stehend hast du den Vorteil, dass du ein schweres Gewicht (als Fortgeschrittener) anfangs besser nach ganz oben bekommst. Du musst jedoch bei der Ausführung stärker auf die Haltung achten, als bei der sitzenden Variante aus Übung 1.

Häufige Fehler beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln

  • Hanteln über den Kopf zusammen: Du solltest die Hanteln nicht über dem Kopf zusammenschlagen. Dies geschieht häufig, wenn du unkontrolliert zu hohe Gewichte nach oben führen möchtest. Wähle das passende Gewicht, um das Schulterdrücken mit Kurzhanteln kontrolliert durchzuführen.
  • Arme vollständig durchstrecken: Beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln bewegst du dich in einem vorgegebenen Bewegungsradius. Du solltest die Arme weder oben durchstrecken noch ganz nach unten bewegen.
  • Ellenbogen zu weit nach unten: Verbreitet ist das Problem, dass viele Sportler die Ellenbogen weit nach unten absenken. Die Schulterhöhe (oder minimal darunter) ist jedoch die unterste Grenze für deine Ellenbogen beim Schulterdrücken mit Kurzhanteln.
  • Hohlkreuz: Dein Rücken sollte während der gesamten Ausführung gerade sein. Bilde weder Hohlkreuz noch Buckel.

Aktiv&Gesund in Mainz und Umgebung deine Ansprechpartner

für Trainingspläne und richtige Übungsausführung. Du benötigst mal wieder einen neuen Trainingsplan oder einfach einen ReCheck Termin? Dann vereinbare einen Termin in unseren Fitnessstudios. Lade dir auch gerne unsere kostenlose Gesundheits-App runter. Du hast Beschwerden beim Training? Dann komm gerne in unseren Physiotherapie-Praxen in Mainz. Bist du aus der Nähe von Ingelheim, dann schaue gerne hier vorbei oder kommst du aus Monsheim, findest du hier deine Ansprechpartner.

Kooperation Aktiv&Gesund mit dem ASC Theresianum Mainz e.V.

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit und Kooperation mit dem ASCTheresianum Mainz e.V. 
Wir unterstützen den Verein rund um die Themen Diagnostik, Rehabilitation, Training und Physiotherapie. 
Mit unserem medizinischen Netzwerk werden wir auch außerhalb unserer insgesamt 16 Standorte (Medical Fitness & Physiotherapie) die Nachversorgung und die Prävention gewährleisten. 
Vereinsmitglieder und Spieler erhalten Vorteilskonditionen in allen Aktiv&Gesund Clubs. Bestehende Mitgliedschaftsvereinbarungen/Vertragsverhältnisse bei anderen Anbietern werden von Aktiv&Gesund übernommen. 

Folgt gerne dem ASC auf den sozialen Kanälen. 

Fitnessstudio Mainz

Winkearme! Was hilft wirklich?

Wie kannst Du deine Arme straffen?
Wie bekomme ich die Winkearme weg?
Welche Übungen eignen sich dafür?
Was tun gegen schlaffe Oberarme?

Das Fitnessstudio in Mainz hat die Antwort…

In unserem Video auf Instagram bekommst Du alles ausführlich und einfach erklärt. Schau mal rein.

Diese Fragen und viele mehr bekommen wir täglich zu hören. Außerdem gibt es immer wieder viele Firmen, die verschiedene Cremes bewerben, die straffe Oberarme versprechen.
Was wirklich hilft und was ihr dagegen tun könnt erfahrt Ihr in diesem Video.
Viel Spaß dabei

Fitnessstudio Mainz
https://www.instagram.com/p/Ch7uiBrjIeo/

Du suchst ein Fitnessstudio in Mainz, dass Dir bei den Winkearmen hilft?

Dann komm gerne für ein unverbindliches und kostenfreies Gespräch bei uns vorbei. Hier kannst du bequem und online einen Termin reservieren.

Wie-stärke-ich-mein-Immunsystem

Aktiv&Gesund- So stärkt ihr Euer Immunsystem

Deutsches Ärzteblatt stellt fest:

✔ In über 80 Studien wird die Wirkung auf das Immunsystem bestätigt

✔ Die Anzahl deiner natürlichen Killer-Zellen für deine Immunabwehr nimmt durch Training zu

✔ eine Lymphozytensub-

population, die für die Abwehr von Tumorzellen und virusinfizierten Zellen eine wichtige Rolle spielt, steigt

✔ Überschwellige Reize in Form von Krafttraining führen zu einer Stärkung des Immunsystems

✔ ebenfalls werden Granulozyten, Monozyten, T- und B-Zellen mobilisiert

✔ durch Experten definierte Trainingsreize verbessern die Immunabwehr nachweislich

So stärkt ihr Euer Immunsystem

Nie war ein starkes Immunsystem so wichtig wie in dieser schwierigen Zeit. Umso wichtiger ist es jetzt, mit Wachstumsreizen dein Immunsystem zu stärken. Denn Muskeln produzieren unter Belastung Botenstoffe, die sogenannten Myokine, die der Kommunikation zwischen den Organen dienen, und die in der Lage sind, uns vor Erkrankungen wirksam zu schützen. Sie sind sinnbildlich gesprochen so etwas wie Ladestationen und Wegweiser für unser Immunsystem. Gerade in Zeiten, in denen uns ein Virus quasi „ruhigstellt“, ist die Produktion an Myokinen besonders wichtig, weil langes Liegen zu einem Abbau an T-Lymphozyten führt.

Fitness bei Aktiv&Gesund ist essenziell. So stärkt ihr Euer Immunsystem

Die T-Lymphozyten sind in unserem Körper für die Immunabwehr verantwortlich. Durch körperliche Inaktivität verliert der Körper jeden Tag einen gewissen Prozentsatz an T-Lymphozyten und natürlichen Killerzellen, wodurch dein Immunsystem nachhaltig geschwächt wird. Wichtig ist, dass es offensichtlich gerade die überschwelligen und intensiven Belastungen sind, die zu einer starken Produktion von Myokinen führen und damit unser Immunsystem trainieren. Belastungen also, die über unsere Alltagsbelastungen weit hinausgehen.

Ein starkes Immunsystem schützt vor Viren.

Dass es gerade überschwellige Belastungsreize sind, die unser Immunsystem trainieren, kennen wir im Zusammenhang mit Hitze und Kälte. Gehen wir nämlich vom Warmen ins Kalte, holen wir uns schneller mal eine Erkältung. Gehen wir aber vom extrem Warmen, also aus der Sauna, ins extrem Kalte, also ins Tauchbecken, dann wird unser Immunsystem trainiert, um uns vor den Alltagsbelastungen besser schützen zu können. Wie in dem Saunabeispiel so sind es also offensichtlich auch gerade die überschwelligen Muskelbelastungen durch ein regelmäßiges Muskeltraining, die unseren Körper auch im Falle einer Virusinfektion wirkungsvoll schützen.

Quellen:

Professor Dr. med. Marion Schneider

Professor Dr. med. Elke Zimmermann

Mario Görlach und Andreas Bredenkamp

Reha-Sport-Verordnung

Wie funktioniert Reha-Sport bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund. Die 4 Phasen der Reha-Fitness

Reha-Sport bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund.

Phase 1: Mobilisierung

In der ersten Phase steht die Mobilisierung bei Aktiv&Gesund im Vordergrund. Das sanfte Training in den Fitnessstudios in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt nach der besonders schonenden isokinetischen Trainingsmethode zielt auf die Verbesserung der Beweglichkeit ab. Diese Phase ist der erste Schritt in Richtung Schmerzfreiheit.

Aktivierung der Muskulatur bei Aktiv&Gesund

Phase 2: Aktivierung

In der zweiten Phase wird ebenfalls isokinetisch bei Aktiv&Gesund trainiert, d. h. das Gewicht in jedem Bewegungswinkel reguliert. Bei weiterhin sehr geringer Kraftaufwand geht es um Steigerung der Geschwindigkeit und Wiederholungszahl. Dies schafft die optimale Grundlage für das darauf folgende Kraftaufbautraining.

Schmerzfrei werden bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund

Phase 3: Kraftaufbau

Aufbau bzw. Kräftigung der Muskulatur. Hier geht es um Aufbau und Kräftigung der Muskeln durch negatives Training bei Aktiv&Gesund, bei dem es eine leichte Gewichtssteigerung in der exzentrischen oder negativen Phase gibt. Der Muskelwachstumsreiz ist in dieser Phase nun intensiver.

Sofort freie Plätze für Reha-Sport bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt.

Phase 4: Volle Funktion

Steigerung der Intensität

In der letzten Phase wird regulär trainiert. Der Fokus liegt auf einer Erhöhung des Trainingsgewichts hin zum Kraftausdauertraining. Diese Phase bereitet dich optimal darauf vor mit einem anderen Trainingprogramm, zum Beispiel Allgemeine Fitness voll durchzustarten.

Die vier Phasen bestehen aus jeweils sechs Trainingseinheiten und erstrecken sich insgesamt über ca. drei Monate.

Das Rehasport Programm von Aktiv&Gesund  ist besonders für diejenigen geeignet, die nach einer Verletzung einen schonenden Wiedereinstieg ins Training suchen. Die isokinetische Trainingsmethode schont die Gelenke und minimiert so das Verletzungsrisiko durch Überlastung.

Wie kann ich Resha-Sport bei Aktiv&Gesund machen?

Du benötigst eine Reha-Sport-Verordnung von Deinem Arzt über 54 Einheiten. Bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt bekommst du sofort einen Platz um zu starten. Hier kannst du einen Termin vereinbaren.

Reha Sport bei Aktiv&Gesund

Reha Fit bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund

Reha Fit: EGYM Trainingsprogramm 

Werde schonend und effektiv wieder an deine normale Leistungsfähigkeit herangeführt mit dem Trainingsprogramm Reha Fit bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt. Die optimale Periodisierung der Trainingsmethoden und Intensität garantiert einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Training.

Reha Fit bei Aktiv&Gesund. Hier wird man schmerzfrei

Mit „Reha Fit“ präsentieren die Fitnessstudios Aktiv&Gesund in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt und EGYM ein Trainingsprogramm, das dabei hilft den riesigen Wachstumsmarkt Prävention zu erschließen.

Das neue Trainingsprogramm richtet sich an Untrainierte bzw. an Personen, denen andere Trainingsziele zu intensiv sind. Auch Menschen, die z. B. nach einer Verletzung oder aufgrund von Beschwerden für das „normale“ Training noch nicht fit genug sind, profitieren von Reha Fit, ebenso wie ältere Menschen, die auf diese Weise schonend trainieren können.

Reha Sport bei Aktiv&Gesund stärkt das Immunsystem.

Die Fitnessstudios Aktiv&Gesund und EGYM ist spezialisiert auf die blitzschnelle Realisierung neuer, software-basierter Produkte wie Reha Fit, die sich optimal in die Betreuungskette integrieren lassen. Mitglieder, die mit EGYM trainieren, erreichen ihre Ziele schneller und zuverlässiger. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Immunsystem aus.

Mit dem Trainingsprogramm Reha Fit lassen sich Mitglieder aus den Reha-Kursen nunmehr in das Training auf der Trainingsfläche überführen. Das Training ist sicher und schließt Überlastung aus. Optimale Dokumentation und Betreuung gewährleisten überdies die Aktiv&Gesund App und die EGYM Trainer App.
 

Die vier Phasen im Trainingsprogramm Reha Fit bei Aktiv&Gesund

Phase 1: Mobilisierung (Isokinetisch)

Mobilisierung

In der ersten Phase steht die Mobilisierung im Vordergrund. Das sanfte Training nach der besonders schonenden isokinetischen Trainingsmethode zielt auf die Verbesserung der Beweglichkeit ab. Diese Phase ist der erste Schritt in Richtung Schmerzfreiheit bei den Fitnessstudios Aktiv&Gesund in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt.

Phase 2: Aktivierung (Isokinetisch)

Aktivierung

In der zweiten Phase wird ebenfalls isokinetisch trainiert, d. h. das Gewicht in jedem Bewegungswinkel reguliert. Bei weiterhin sehr geringer Kraftaufwand geht es um Steigerung der Geschwindigkeit und Wiederholungszahl. Dies schafft die optimale Grundlage für das darauf folgende Kraftaufbautraining.

Phase 3: Kraftaufbau (Negativ)

Aufbau bzw. Kräftigung der Muskulatur bei Aktiv&Gesund.

Hier geht es um Aufbau und Kräftigung der Muskeln durch negatives Training, bei dem es eine leichte Gewichtssteigerung in der exzentrischen oder negativen Phase gibt. Der Muskelwachstumsreiz ist in dieser Phase nun intensiver.

Phase 4: Volle Funktion (Regulär)

Steigerung der Intensität

In der letzten Phase wird regulär trainiert. Der Fokus liegt auf einer Erhöhung des Trainingsgewichts hin zum Kraftausdauertraining. Diese Phase bereitet dich optimal darauf vor mit einem anderen Trainingprogramm, zum Beispiel Allgemeine Fitness voll durchzustarten.

Die vier Phasen bestehen aus jeweils sechs Trainingseinheiten und erstrecken sich insgesamt über ca. drei Monate.

Das Aktiv&Gesund Reha Fit Programm ist besonders für diejenigen geeignet, die nach einer Verletzung einen schonenden Wiedereinstieg ins Training suchen. Die isokinetische Trainingsmethode schont die Gelenke und minimiert so das Verletzungsrisiko durch Überlastung.

Aktiv&Gesund und Golden Eagles

Neue Kooperation mit den “Golden Eagles”

Wir haben einen weiteren großartigen kooperationspartner gewonnen. Wir freuen uns, dass die Golden Eagles – die American Football Abteilung – des TSV Schott Mainz, nun bestandteil unserer Aktiv & Gesund Familie ist. Ab sofort wird die Leistungsstarke U19 an unserem Standort in mainz Hechtsheim ihr Mannschaftstraining im Bereich Kraft und Ausdauer bei uns durchführen.

Aktiv&Gesund unterstützt die Golden Eagles

Wir unterstützen auch alle anderen aktiven Footballern der Golden Eagles mit attraktiven Trainingsmöglichkeiten. 

Fitnessstudio Aktiv&Gesund und TSV Schott Golden Eagles

Außerdem bauen wir eine gemeinsame Kooperation an Spieltagen oder Events von Aktiv & Gesund auf. Ihr könnt gespannt sein!

Reha-Sport bei Aktiv&Gesund

REHA-SPORT BEI AKTIV&GESUND IN BUDENHEIM

Erfolgsgeschichte Bianca (55) und Maria (62)

„Früher konnte ich über meinen Arbeitgeber kostenlos in Wiesbaden einige Fitnessstudios nutzen, doch das habe ich nur unregelmäßig gemacht, denn alleine hat mir die Motivation gefehlt.“ berichtet Maria. Die Rehasport-Verordnung von ihrem Arzt brachte Sie dann zu unserem Aktiv & Gesund in Budenheim. Sie war sofort begeistert und konnte Bianca motivieren mit ihr gemeinsam den Rehasport-Kurs zu besuchen. 

Aktiv&Gesund Fitness bei Freunden in Budenheim…

„Zu zweit hat man einfach mehr Motivation und Durchhaltevermögen“ bestätigen beide, und das stimmt! Seit Oktober 2019 sind die Beiden 3x die Woche fleißig im Aktiv & Gesund Budenheim. Zusätzlich zu dem Rehasport Kurs, der 1x die Woche stattfindet, machen beide noch 2x Woche ein Gesundheitstraining, welches eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining beinhaltet. 

Ihre Ziele, Schmerzen zu reduzieren und mehr Kraft für die Zukunft zu bekommen, haben Bianca und Maria bereits jetzt erreicht. Maria berichtet stolz: „Meine Arthrose im Knie war teilweise so schlimm, dass ich Tage lang nicht laufen konnte. Aktuell habe ich keine Schmerzen mehr und laufe jeden Tag mindestens 10.000 Schritte.“ Auch Bianca berichtet: „Meine Rücken- und Schulterschmerzen sind wie weggeblasen und ich bekomme viel besser Luft beim Treppen steigen.“ Zudem hat Bianca 11 kg Körpergewicht reduziert durch ein insgesamt 16-wöchiges Ernährungsprogramm. 

Reha-Sport bei Aktiv&Gesund…

„Wir fühlen uns im Fitnessstudio Aktiv & Gesund in Budenheim gut aufgehoben, da die Trainer kompetent und immer ansprechbar sind, wenn man Fragen hat. Außerdem ist die Atmosphäre hier sehr familiär, da traut man sich auch mal alleine zum Training, wenn die Andere keine Zeit hat.“ 

Bianca denkt zurück an die Wochen in der das Studio, aufgrund von COVID-19, geschlossen war: „Ihr habt euch alle sehr viel Mühe gegeben, dass wir unser Training einigermaßen aufrechterhalten konnten und ich habe selbst das Angebot der 1:1 outdoor und indoor Personaltrainings genutzt, um mich in der Zeit fit zu halten.“

Da die beiden so erfolgreich am Trainieren sind überlegen sie auch schon sich bei ihren Ärzten eine Verlängerung der Rehasport-Verordnung zu holen, weil sie auch nach dem 50 Einheiten auf jeden Fall weiter machen möchten. 

Bianca und Maria, wir sind sehr stolz auf euch und freuen uns, dass es euch beiden so gut bei uns gefällt und ihr beide so erfolgreich seid. Macht weiter so!

Hier gehts zum YouTube Channel

Fitnesstraining bei Aktiv&Gesund hilft gegen Stress

STRESS UND ESSVERHALTEN

Emotionen, Stress und Essen hängen eng miteinander zusammen, das werden die meisten Menschen bestätigen können. Die Ergebnisse von diversen Studien belegen dies ebenso.

Ein hektischer Alltag…

erschwert eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung, sowohl aus zeitlichen, organisatorischen und auch emotionalen Gründen. Wer noch viel zu erledigen und Zeitdruck hat, meint es sich zeitlich nicht leisten zu können, eine Pause für das Essen einzulegen. Gerade dann, wenn wir die Pause am nötigsten haben, stehen wir sie uns nicht zu. 

Viele Menschen essen im Stress..

eher nebenbei, mit wenig Bewusstheit, unregelmäßig und oft auch ungesund. Die Wahl der Nahrung in Stresssituationen ist nicht immer die beste.

Fitnesstraining bei Aktiv&Gesund hilft gegen Stress
Fitnesstraining bei Aktiv&Gesund hilft gegen Stress

Als Nebeneffekt erleben wir…

Magen Darm Probleme, Zunahme oder Abnahme von Gewicht mit eventuellen Folgen und gesundheitlichen Risiken. Stellt man gestressten Menschen die Frage, ob die Zeitersparnis diese Nebeneffekte wert sind, ist die Antwort klar. Aber Stress blockiert das Denken.

Stress und Essverhalten: Zwei Gruppen entstehen daraus…

Einmal die Stressesser und einmal die Stress Hungerer. 

Die Stressesser...

Die Stressesser verhalten sich wie folgt: Sie greifen vermehrt zu Süßigkeiten oder pikanten Snacks. Für sie gilt: diese Lebensmittel Spenden Trost und beruhigen.

Allerdings leider nur sehr kurzfristig…

Oft stellt sich bereits nach der Versuchung, ein ungutes Gefühl ein. Körperlich, dazwischen vielleicht ein allzu voller Magen oder auch das schnelle ansteigen und wieder Absinken des Blutzuckers lässt unwohl sein. Seelisch stellt sich das schlechte Gewissen ein, ob der ungesunden Handlung und/oder der steigenden Anzeige auf der Waage.

Ein Teufelskreislauf…

Stress verstärkt dass Essverhalten und die daraus entstehenden Konsequenzen führen wieder zu Stress. Das, was das Essen eigentlich bewirken sollte, nämlich Belohnung und Beruhigung, stellt sich nur sehr kurzfristig ein.

Hilft Fitnesstraining bei Aktiv&Gesund gegen Stress?

Ja. Ein ausgewogener Plan aus Bewegung und Ernährung kann langfristig den Stress minimieren. Hier hilft natürlich auch ein Fitnesstraining in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt. Die Experten von Aktiv&Gesund helfen hier gerne weiter.

Fitnessstudio in Mainz, Budenheim, Ingelheim, Hochheim und Riedstadt…

helfen Ihnen ganzheitlich gegen Stress, Schmerzen und Übergewicht.

Eine tolle Hilfe gegen Stress ist Schwimmen…

Unter folgenden Link findet Ihr tolle Tipps von den Fitnessstudios Aktiv&Gesund zum Thema Schwimmen.

Heike hat Erfolg bei Aktiv&Gesund

ERFOLGSGESCHICHTE HEIKE S.

Heike S. – Manchmal muss man sich etwas trauen und etwas anders machen

Heike ist ein tolles Vorbild für uns alle! Warum? Sie war eben NICHT die Person, die zwei Wochen Gas gegeben hat und schon war die Wunderheilung da. Nein. Es gab kleine Fortschritte und dann wieder Rückschläge. Doch sie ist dran geblieben. Hat weiter gemacht. Und wenn ihr mal nicht nach Vollgas war, dann hat sie einen Gang runter geschaltet. So what?! Sie lässt keine Einheit einfach so ausfallen. Eine Einheit mit 10% weniger Power ist trotzdem viel Wert. Und schon bei der nächsten Einheit hat sie wieder mehr Kraft! 

Heike hat seit etwa 15 Jahren mit Schmerzen im Rücken…

und Hüfte mit erheblicher Bewegungseinschränkung zu kämpfen. Sie wurde von Orthopäde zu Orthopäde, von Physio zu Physio überwiesen. Bis sie merkte, dass die Schulmedizin ihr hierbei nicht helfen kann. Ihr wurde klar: „Ich kann mir nur selbst helfen“. Sie suchte sich einen guten Heilpraktiker. Sie meldete sich bei uns im A & G an. Auch dadurch merkte sie schon bald weitere Fortschritte. Doch noch immer waren die Schmerzen an manchen Tagen eine absolute Qual. Zum Teil traute sie sich gar nicht mehr länger spazieren zu gehen, weil sie Angst davor hatte, dass ihr Körper recht schnell wieder Ruhe brauchte. Der ganz normale Alltag war kaum zu bewältigen, sodass auch ihre Freizeitaktivitäten darunter litten. Nicht nur die körperlichen Beschwerden, auch die daraus resultierende psychische Belastung schränkte ihren Alltag ein. So mied sie Bierbänke, weil es ihr unangenehm war, dass das Drübersteigen so ungelenk aussah, genauso beim Fahrrad.

Anfang des Jahres kreuzten sich unsere beiden Wege und wir sind den Weg „raus aus dem Schmerz“ zusammen weiter gegangen. Begleitet durch mein Schmerzfrei-Programm konnte sie ihre Schmerzen drastisch senken. Sie sind noch nicht komplett verschwunden. Aber Heike ist auf dem besten Weg dorthin.

Die regelmäßigen Termine und die Struktur halfen ihr dabei,

dran zu bleiben. Mittlerweile hat sie auch mehr Energie für den Tag! Dieser Überschuss an neuer Energie nutzte sie, indem sie den Lady`s Run erfolgreich absolvierte und schon bald in ihrer Selbständigkeit Energie an Menschen weitergeben wird. 

Und wenn es ihrem Rücken im Alltag oder beim Shoppen doch mal zu viel wird, dann hat sie jederzeit ihr „Werkzeug“ parat und geht z.B. in die Hocke oder in die Dehnung wie im Bild. 

Liebe Heike, es freut uns alle Deine Entwicklung weiter zu verfolgen. Verbreite weiterhin so viel Optimismus und Freude in unserem Studio und wir versprechen dir das Gleiche! Wenn Du neue Quäl-Übungen brauchst sprich uns einfach an 😛
Dein Marius und Dein A & G Team